Springt zur Strecke 2863: [Hagen/Westfalen - Finnentrop -] (Altenhundem -) Würdinghausen - Birkelbach [- Erndtebrück] [Streckenübersicht]  [Impressum] [Sitemap] [Bilder] [Geschichte] [Landkarte] [Fenster schließen] Springt zur Strecke 2870: Kreuztal - Erndtebrück (Rothaarbahn, Siegerländer Semmering) - Bad Laasphe (- Wallau/Lahn - Biedenkopf - Sarnau - Cölbe [- Marburg/Lahn] (Obere Lahntalbahn)

Tunnelportale


Bilder der Strecke: 2864 (KBS 442, stillgelegt / KBS 239h)

9 Tunnel (ca. 3.400 Meter)Bausenberg  Listertal  Dumicketal  Erbscheid  Hanemicke  A4  Hohenhain  Kraghammer Sattel  Hanemicke alt 

[Hagen -] Finnentrop - Olpe - Freudenberg [-Kirchen/Sieg - Betzdorf/Sieg] (Biggetalbahn)

Bausenberg-Tunnel  [OE]  (NW)

Nordportal des Bausenberg-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
1.156 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
33, Esn-023

Seite/Quadrant:
62 A
64 B1

bei km:
14,0

Südportal des Bausenberg-Tunnels (Foto: Adrian Ararat)
Nordportal, vom Haltepunkt Listerscheid (März 2008)
(Foto: VSO)
Länge im Eisenbahnatlas:
1.071 / 1.073 Meter
Südportal, vom Haltepunkt Attendorn-Hohenhagen
(Foto: Adrian Ararat)
Neubau war wegen Überflutung der alten Strecke durch den Bigge-Stausee erforderlich

Listertal-Tunnel  [OE]  (NW)

Nordportal des Listertal-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
95 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
33, Esn-023

Seite/Quadrant:
62 A
64 B1

bei km:
15,5

Südportal des Listertal-Tunnels (Foto: VSO)
Nordportal, vom Haltepunkt Listerscheid (März 2008)
(Foto: VSO)
  Südportal, vom Haltepunkt Attendorn-Hohenhagen
(März 2008) (Foto: VSO)
Über diesen Tunnel wird die Landstraße von Listerscheid nach Attendorn-Hohenhagen auf die doppelstöckige Listertalbrücke geführt

Dumicketal-Tunnel  [OE]  (NW)

Nordportal des Dumicketal-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
85 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
33, Esn-023

Seite/Quadrant:
62 A
64 B1

bei km:
16,3

Südportal des Dumicketal-Tunnels (Foto: VSO)
Nordportal, vom Haltepunkt Attendorn-Hohenhagen
(März 2008) (Foto: VSO)
  Südportal, vom Haltepunkt Sondern (März 2008)
(Foto: VSO)
Über diesen Tunnel wird die Landstraße von Attendorn-Hohenhagen nach Sondern auf die doppelstöckige Dumicketalbrücke geführt

Erbscheid-Tunnel  [OE]  (NW)

Nordportal des Erbscheid-Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
1.061 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
34, Esn-024

Seite/Quadrant:
62 A
64 B1

bei km:
16,7

Südportal des Erbscheid-Tunnels (Foto: VSO)
Nordportal, vom Haltepunkt Attendorn-Hohenhagen
(März 2008) (Foto: VSO)
Länge im Eisenbahnatlas:
1.034 / 1.037 Meter
Südportal, vom Haltepunkt Sondern (März 2008)
(Foto: VSO)
Neubau war wegen Überflutung der alten Strecke durch den Bigge-Stausee erforderlich

Hanemicker Tunnel  [OE]  (NW)

Nordportal des Hanemicker Tunnels (Foto: VSO)

Länge:
219 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
35, Esn-025

Seite/Quadrant:
62 A
64 B1

bei km:
18,6

Südportal des Hanemicker Tunnels (Foto: Uwe Busch)
Nordportal, vom Haltepunkt Sondern (März 2008)
(Foto: VSO)
  Südportal, vom Haltepunkt Eichhagen (April 2001)
(Foto: Uwe Busch)
Neubau war wegen Überflutung der alten Strecke durch den Bigge-Stausee erforderlich

Tunnel unter A4  [OE]  (NW)
Wurde auch Gerlinger Tunnel genannt

Nordportal des Tunnels unter A4 (Foto: Carsten Klinger)

Länge:
150 Meter

Streckenteil:
Olpe - Freudenberg

Lfd-Nr, Direktion:
586, Esn-083

Seite/Quadrant:
62 A Nicht eingezeichnet
64 B2 Ohne Name

bei km:
28,5

Südportal des Tunnels unter A4 (Foto: Carsten Klinger)
Nordportal, vom Haltepunkt Sassmicke (Januar 2005)
(Foto: Carsten Klinger)
  Südportal, vom Bahnhof Gerlingen (Januar 2005)
(Foto: Carsten Klinger)
 
Im November 2011 haben die Gemeinden Attendorn, Drolshagen, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden sowie StraßenNRW zusammen 3.300 Tonnen Streusalz in diesem Tunnel unter der A4 eingelagert, das als eiserne Notreserve dienen soll. Das Streusalz konnte auf diese Weise billiger eingekauft werden. Außerdem berichtete der WDR in der Sendung Lokalzeit Südwestfalen darüber, das durch das gemeinsame Einlagern etwa 120.000 € Steuern einspart wurden, als wenn jede Behörde auf eigene Kosten für sich selbst ihr benötigtes Streusalzlager gebaut hätte.
Quelle: Drehscheibe Online, Salz im Tunnel, ehemalige KBS 361 doch noch für was gut

Hohenhainer Tunnel  [SI]  (NW)

Westportal des Hohenhainer Tunnels (Foto: Uwe Busch)

Länge:
400 Meter

Streckenteil:
Olpe - Freudenberg

Lfd-Nr, Direktion:
36, Esn-026

Seite/Quadrant:
62 A
64 B2

bei km:
39,2

Ostportal des Hohenhainer Tunnels (Foto: Dr. Rolf Löttgers)
Westportal, vom Bahnhof Hohenhain (Juli 1993)
(Foto: Uwe Busch)
  Ostportal, vom Bahnhof Freudenberg
(Foto: Dr. Rolf Löttgers, aus MIBA-Spezial 38)

Kraghammer Sattel-Tunnel  [OE]  (NW)
Wurde auch Kraghammer Tunnel genannt

Nordportal des Kraghammer Sattel-Tunnels

Länge:
108 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
86, Esn-076

Seite/Quadrant:
62 A Nicht eingezeichnet
64 B1

bei km:
12,5

Südportal des Kraghammer Sattel-Tunnels
Nordportal, vom Bahnhof Finnentrop 1964 überflutet Südportal, vom Bahnhof Olpe

Alter Hanemicker Tunnel  [OE]  (NW)
Wurde auch Schneppenohler Tunnel genannt

Platzhalter
Stelle des ehem. Nordportal des Alten Hanemicker Tunnels (Foto: Marc Schygulla)

Länge:
158 Meter

Streckenteil:
Finnentrop - Olpe

Lfd-Nr, Direktion:
87, Esn-077

Seite/Quadrant:
62 A Nicht eingezeichnet
64 B1

bei km:
18,5

Platzhalter
Stelle des ehem. Südportal des Alten Hanemicker Tunnels (Foto: Marc Schygulla)
Stelle des ehemaligen Nordportals, von Bahnhof Finnentrop
(Foto: Marc Schygulla)
1964 überflutet Stelle des ehemaligen Südportals, von Bahnhof Olpe
(Foto: Marc Schygulla)

Geschichte:

Karte der Bigge-Talsperre (Entwurf: Günther Becker, aus Tunnel in Deutschland von I. Siedentop, Orell Füssli Verlag, Zürich, 1980) Karte der ehemaligen Strecke, Ausschnitt aus der DB-Übersichtskarte des Betriebsamtes Olpe (Sammlung: Christoph Marschner)Die Linienführung des neu zu verlegenden Streckenabschnittes für den Schienenverkehr zwischen den Stationen Kraghammer und Olpe, siehe nebenstehende Karte links, lag seit dem Jahre 1939 fest und erforderte den Bau von insgesamt 9,93 km Strecke.

Überbauten und Tunnelanlagen wurden eingleisig ausgeführt. Die Überquerung des Lister- und des Dumicketales wurde durch den Bau von 40 Meter hohen Doppelstockbrücken gelöst, bei denen eine obere aus Stahlbeton gebaute Fahrbahn die Landstraße Attendorn - Olpe aufnahm, während das darunter befindliche Stockwerk aus Stahl dem Schienenverkehr vorbehalten blieb. Die Tunnelröhren sind so verlegt worden, dass zwanzig Meter daneben später im Bedarfsfalle eine zweite Tunnelröhre angebracht werden kann. Die Tunnelprofile einschließlich der übrigen Kunstbauten lassen eine spätere Elektrifizierung zu.

Am 1. Juni 1964 fuhren die ersten Züge über die neue Strecke, der letzte Personenzug über die alte Strecke fuhr am 29. Mai 1964. Für die Neutrassierung mußten etwa 60 Millionen DM aufgebracht werden, die Bauzeit einschließlich der Tunnel-Bohrarbeiten betrug zwischen drei und vier Jahren.

Die alte Eisenbahnlinie, siehe Ausschnitt aus der DB-Übersichtskarte des Betriebsamtes Olpe oben rechts, bestand zum größten Teil aus einem 2-gleisigen Bahnkörper, zwei doppelgleisigen Tunnelanlagen mit einer Länge von 266 Metern, zweigleisigen Widerlagern und Pfeilern, dagegen waren die stähleren Überbauten selbst eingleisig errichtet. Bei Niedrigwasser ist noch ein Teil der alten Bahntrasse südlich von Eichhagen im See zu erkennen.

Vor dem Bau der Biggetalsperre kreuzte einer der beiden Eisenbahntunnel, der Kraghammer(-Sattel)-Tunnel (108 Meter), den Höhenrücken, der sich zwischen dem Biggetal und dem Ihnetal erhebt, in dem sich der tiefeingeschnittene Kraghammer Sattel befindet. In diesen Tunnel wurde eine Ablaßeinrichtung eingebaut, mit der bis zu 60 m³/s Talsperrenwasser in die Ihne abgegeben werden kann. Über und unter dem alten Tunnel wurden zwei Kontrollgänge parallel zum Verlauf des Höhenrückens ausgebrochen, von denen aus das stark zerklüftete Gebirge mit Zementierungen abgedichtet wurde.

Bilder der alten, nun überfluteten, Tunnelanlagen besitze ich leider keine.

Landkarte:

[Hagen -] Finnentrop - Olpe - Freudenberg [-Kirchen/Sieg - Betzdorf/Sieg] (Biggetalbahn)

Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958
Ausschnitt aus Kursbuchkarte von 1958

Hinweis:

Springt zur Strecke 2863: [Hagen/Westfalen - Finnentrop -] (Altenhundem -) Würdinghausen - Birkelbach [- Erndtebrück] Valid CSS!Valid XHTML 1.0 TransitionalSollten Sie Fehler an den Daten entdecken oder Ergänzungen haben, so können Sie eine Mail an mich schicken.
 
Springt zur Strecke 2870: Kreuztal - Erndtebrück (Rothaarbahn, Siegerländer Semmering) - Bad Laasphe (- Wallau/Lahn - Biedenkopf - Sarnau - Cölbe [- Marburg/Lahn] (Obere Lahntalbahn)
Trennlinie